| 20:42 Uhr

Leserbrief Inklusion
Wir sindalle ungleich

Inklusion

Ungleichbehandlung klingt negativ; jedoch macht es Sinn, extrem ungleiche Individuen nicht über einen Kamm zu scheren. Ein Schüler mit geistigem Defizit, der des Denkens jedoch mächtig ist, muss sich diskriminiert fühlen, wenn er bei Weitem nicht die Ergebnisse seiner Mitschüler erzielt. In der Förderschule hat er die Chance auf Erfolge. Man sollte auch an die Schüler denken, die durch das Mitwirken von Förderlehrern den Lehrstoff nicht reibungslos durchnehmen können. Und wenn schon Gleichbehandlung, dann First-Class-Flüge und so weiter abschaffen. Das ist Diskriminierung. Es ist nun mal so: Wir sind alle ungleich.