Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:42 Uhr

Leserbrief Inklusion
Wir sind alle ungleich

Inklusion

Ungleichbehandlung klingt negativ; jedoch macht es Sinn, extrem ungleiche Individuen nicht über einen Kamm zu scheren. Ein Schüler mit geistigem Defizit, der des Denkens jedoch mächtig ist, muss sich diskriminiert fühlen, wenn er bei Weitem nicht die Ergebnisse seiner Mitschüler erzielt. In der Förderschule hat er die Chance auf Erfolge. Man sollte auch an die Schüler denken, die durch das Mitwirken von Förderlehrern den Lehrstoff nicht reibungslos durchnehmen können. Und wenn schon Gleichbehandlung, dann First-Class-Flüge und so weiter abschaffen. Das ist Diskriminierung. Es ist nun mal so: Wir sind alle ungleich.