Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:17 Uhr

Wie schützt man das Buch vor dem Internet?

Berlin. Das Urheberrecht im digitalen Zeitalter und die Wahl des Präsidenten stehen im Mittelpunkt der am Freitag begonnenen Frühjahrsmitgliederversammlung der Berliner Akademie der Künste. Dabei geht es um eine mögliche zweite Amtszeit des Präsidenten Klaus Staeck

Berlin. Das Urheberrecht im digitalen Zeitalter und die Wahl des Präsidenten stehen im Mittelpunkt der am Freitag begonnenen Frühjahrsmitgliederversammlung der Berliner Akademie der Künste. Dabei geht es um eine mögliche zweite Amtszeit des Präsidenten Klaus Staeck.Beim Thema Urheberrecht dürfte der jüngste "Heidelberger Appell" von 1300 Autoren gegen das kostenlose Herunterladen von Büchern im Internet eine Rolle spielen. Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) nimmt den Appell "sehr ernst". Er hat angekündigt, den Streit um die Digitalisierung von Büchern und die massenhafte Veröffentlichung durch die Internet-Suchmaschine Google in Brüssel auf EU-Ebene zur Sprache zu bringen. dpa