West Side Story auch außerhalb des Saarlandes beliebt

West Side Story auch außerhalb des Saarlandes beliebt

Saarlouis. Rund 2400 Tickets können die Musikfestspiele Saar allein für die "West Side Story" in Saarlouis verkaufen, und die Hälfte ist nach Angaben des Festspielleiters Professor Robert Leonardy schon weg. 60 Prozent der bis jetzt verkauften Karten für die vier Premieren-Vorstellungen am 9., 10., 11. und 12

Saarlouis. Rund 2400 Tickets können die Musikfestspiele Saar allein für die "West Side Story" in Saarlouis verkaufen, und die Hälfte ist nach Angaben des Festspielleiters Professor Robert Leonardy schon weg. 60 Prozent der bis jetzt verkauften Karten für die vier Premieren-Vorstellungen am 9., 10., 11. und 12. Juni im Theater am Ring seien von Besuchern von außerhalb des Saarlandes reserviert worden. "Die bundesweite Werbe-Anstrengung hat sich gelohnt." In Saarlouis wird das New Yorker Ensemble in seiner neuen Besetzung sechs Wochen lang das Ur-Musical von Leonard Bernstein in der Originalfassung proben. Von hier geht es auf Welttournee. Möglich macht's der Umstand, dass das Theater am Ring wegen umfassender Renovierung derzeit kaum belegt und für das Ensemble komplett verfügbar ist. Das verbilligt laut Leonardy die Aufführungen massiv, "die sonst 390 000 Dollar gekostet hätten". Leonardy erwartet zur Premiere auch den Oberbefehlshaber der amerikanischen Luftwaffe in Europa, General Roger Brady. Die Musikfestspiele widmen sich 2009 amerikanischer Musik. we