| 20:41 Uhr

Leserbrief Fluchtursachenbekämpfung in Afrika
Kinderreichtum führt zum Elend

 Die „Mutter der meisten Probleme“ (um bei diesem aktuellen Zitat zu bleiben) ist die rasant wachsende Erdbevölkerung und daraus resultierend auch zum großen Teil die damit einhergehende Migration.

Das betrifft besonders den Kontinent Afrika, aber auch andere Staaten, aus denen Menschen zu uns flüchten. Aus den zurzeit sieben Milliarden Menschen werden in Bälde zehn Milliarden, so ist es meines Wissens prognostiziert. Auf unserer Erde haben noch nie so viele Menschen gelebt. Allein die damit einhergehenden Umweltbelastungen werden in der Zukunft zu nicht mehr steuerbaren Katastrophen führen. Deshalb müsste Entwicklungshilfe vordergründig Wege zur Familienplanung sein. Aber auch die Staaten selber sind hier in erster Linie gefordert, ihrer Bevölkerung klar zu machen, dass ungebremster Kinderreichtum zu noch mehr Verelendung führt. Sollte dies nicht gelingen, sehe ich persönlich keine Zukunft mehr für unsere „Mutter Erde“!


Hans A. Roland, Saarbrücken