Neunkirchen: Waschmaschine löste das Feuer in Neunkirchen aus

Neunkirchen : Waschmaschine löste das Feuer in Neunkirchen aus

An einer Waschmaschine im Keller ist laut Ermittlungen das Feuer ausgebrochen, bei dem eine Neunkircher Familie vor knapp einer Woche ums Leben gekommen ist. Im Moment gehe man von einem elektrotechnischen Defekt aus, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

Bei dem Feuer am Sonntag waren eine 33 Jahre alte Frau und ihr vierjähriger Sohn gestorben. Seit Freitag hat die Polizei zudem Gewissheit, dass es sich bei der dritten gefundenen Leiche um den 50 Jahre alten Vater des Kindes handelt.

Laut Polizei standen in der Waschküche im Keller des Hauses zehn Trockner und Waschmaschinen. An einer von ihnen sei am Sonntagmorgen der Brand ausgebrochen. Eine Brandstiftung sei zwar nicht gänzlich auszuschließen, erscheine aber unwahrscheinlich, sagte der Sprecher. Ein externer Sachverständiger, der die polizeilichen Brandermittler unterstützt, habe Teile der Geräte mitgenommen und werde diese noch genauer untersuchen.

Am Dienstag war die Leiche der 33-Jährigen, am Mittwoch die Leiche ihres vierjährigen Sohnes und tags drauf ihr Mann geborgen worden. Alle drei Mitglieder der Familie, die in einer Dachgeschosswohnung gelebt hatten, starben laut Obduktion an einer Rauchgasvergiftung.