| 21:23 Uhr

Leserbrief Antisemitismus
Warum sind alle so verwundert?

Antisemitismus

Man wundert sich, dass jetzt staunend diskutiert wird, dass der Antisemitismus bei uns doch noch so groß sei. Ich wohne in einem Völklinger Stadtteil, in dessen Mitte das Denkmal eines bekennenden Antisemiten steht, den mehr als 90 Prozent der Bevölkerung dort verehren. Und das seit mehr als 75 Jahren, mit Unterstützung der örtlichen CDU-, SPD-, AfD- und NPD-Politiker. Forderungen einer „Bürgerinitiative gegen das Vergessen und die Gleichgültigkeit“ nach Entfernung des Denkmals werden mit Diffamierung beantwortet. Ich weiß: Der Antisemitismus gehört zu Deutschland und nicht erst seit heute.


Petra Gottschalk-Penth, Völklingen