Warhols farbenfrohe Star-Porträts in neuem Bildband

Warhols farbenfrohe Star-Porträts in neuem Bildband

Andy Warhol ist auch noch 26 Jahre nach seinem Tod ein Superstar der Kunstszene. Seine Bilder erzielen auf den Auktionen trotz - oder gerade wegen der Weltwirtschaftskrise - sehr hohe Preise. Neben den Suppendosen gehören vor allem die Porträts zu seinen bekanntesten Arbeiten. Warhol liebte Stars und den Trubel um sie. Schon in den frühen 60er-Jahren begann er mit seiner Porträt-Serie

Andy Warhol ist auch noch 26 Jahre nach seinem Tod ein Superstar der Kunstszene. Seine Bilder erzielen auf den Auktionen trotz - oder gerade wegen der Weltwirtschaftskrise - sehr hohe Preise. Neben den Suppendosen gehören vor allem die Porträts zu seinen bekanntesten Arbeiten. Warhol liebte Stars und den Trubel um sie. Schon in den frühen 60er-Jahren begann er mit seiner Porträt-Serie. Elvis Presley und Marilyn Monroe variierte er in verschiedenen Siebdrucken. In dem neuen Buch "Andy Warhol Porträts" sind über 300 dieser Porträts zu finden. Sie zeigen neben Brigitte Bardot, Mick Jagger und anderen Prominenten auch Kunsthändler, Sammler und Politiker. Dazu erklären Warhol-Wegfährten und die Kunsthistoriker Tony Shafrazi, Carter Ratcliff und Robert Rosenblum in diesem umfangreichen Bildband sehr anschaulich die Entstehungsgeschichte der Werke. klö

Tony Shafrazi, Carter Ratcliff & Robert Rosenblum: Andy Warhol Porträts, Edel Verlag, 59,95 Euro.