Wanne raus, Dusche rein

Wanne raus, Dusche rein

Attribute wie Flexibilität verbunden mit Komfort und Sicherheit spielen eine immer entscheidendere Rolle im modernen Baddesign. Infolge dessen werden etwa bodengleiche Duschen auch von jüngeren Immobilienbesitzern immer öfter realisiert.

Ein bodenebener, großzügiger Duschbereich ist im Neubau heute fast Standard. Und er steht auch bei Haus- und Wohnungsbesitzern, die eine Badmodernisierung planen, weit oben auf der Wunschliste. Dafür gibt es mehrere Gründe: Bodengleiche Duschbereiche sind schwellenlos, das macht sie barrierefrei und komfortabel. Da es gegenüber herkömmlichen Wannen weniger Ecken und Kanten gibt, vereinfachen sich auch die Reinigungsarbeiten. Das Reinigen von fachgerecht eingebauten ebenerdigen Duschen ist so einfach wie das Putzen eines Fliesenbodens. Und die durchgängige Gestaltung des Badbodens mit Fliesen in einer Oberflächenanmutung und Farbe lässt den Raum harmonischer und großzügiger wirken. Aus diesen Gründen gibt es seit einigen Jahren spezielle Umbau-Systeme für das Bad: Wanne raus, Dusche rein – und das alles in der Regel in nur einem Tag. Die alte Wanne wird entfernt, bei Bedarf verlegen die fachleute Rohre neu, meistens ist es aber nicht notwendig. Fliesen an Boden und Wand und auch die Decke bleiben bestehen. Die neue Duschfläche überdeckt den Bereich, den vorher die Wanne eingenommen hat. Es gibt auch Komplettsysteme, bei denen Rückwand und Duschfläche aus einem Guss bestehen. Das hat den Vorteil, dass es keine Fugen gibt, die der Sanitärfachmann mit Silikon schließen muss. Zuletzt wird die Armatur montiert. Bei Bedarf kann die Dusche zusätzlich Haltegriffe, einen Duschsitz und Accessoires wie Seifenspender für mehr Komfort erhalten.

Bodenebene Duschen lassen sich heute so gut wie immer mit überschaubarem Aufwand realisieren. Im Neubau kann ein etwas höherer Bodenaufbau von vornherein mit eingeplant werden. Bei der Badmodernisierung ist dies häufig eine Hürde. Aus diesem Grund haben verschiedene Hersteller Ablaufsysteme mit möglichst geringen Aufbauhöhen entwickelt, mit denen sich der Traum von der bodenebenen Dusche auch in vielen Sanierungsobjekten realisieren lässt. Für den Ablauf in einem gefliesten Boden gibt es heute verschiedene Varianten. Sie reichen von Duschrinnen über Wandabläufe bis zu klassischen Bodenabläufen. Die Hersteller bieten heute geprüfte Dichtsysteme an, die den Duschboden und den Ablauf zuverlässig und dauerhaft abdichten.

Bei der Auswahl der Fliesen für eine bodenebene Dusche zählt in erster Linie der persönliche Geschmack, Ideen und Anregungen dazu geben die Sanitär-Profis der Region. Der Boden in der Dusche kann optisch einheitlich in den umgebenden Boden übergehen, er kann aber auch bewusst durch andere Fliesenformate oder -dekore akzentuiert werden. Aus praktischen Gründen sinnvoll sind schmale Fugen, die sich einfach reinigen lassen. Auch bei der Wandgestaltung zählen die eigenen Vorlieben: Die Duschwände können Ton-in-Ton oder bewusst kontrastierend gefliest werden. red/djd