Wadern-Losheim braucht eine Klinik

Wadern-Losheim braucht eine Klinik

Klinikschließung Wadern

Wer angesehene Abteilungen nach der Pensionierung der Chefärzte nicht personell fortführt oder Chefärzte von anderen Kliniken hier nur vorübergehend einsetzt und gleichzeitig Leistungen im Marienhaus-Konzern weitergibt, muss sich nicht wundern, dass Patientenströme abebben. Mich ärgert die Aussage des Gesundheitsministeriums, die Schließung in Wadern bedeute keine Schwächung des Gesundheitsstandortes Saarland. Dies ist richtig, soweit man südlich lebt. Aber auch in den Raum Wadern-Losheim gehört ein Krankenhaus, das etwa Herzkreislauf- und Schlaganfallerkrankungen zeitnah behandelt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung