Kolumne Unsere Woche: Vorfreude auf ganz langes Wochenende

Kolumne Unsere Woche : Vorfreude auf ganz langes Wochenende

Geht’s Ihnen so wie mir? Ich freue mich jedenfalls auf ein seeehr langes Wochenende: Dank Brückentag und einmaligem Doppel-Feiertag am Dienstag und Mittwoch ist es mir, ebenso wie vermutlich vielen anderen Zeitgenossen, vergönnt, mal ein paar Tage am Stück auszuspannen – ohne dafür extra Urlaub nehmen zu müssen.

Denn auch wenn die meisten von uns ihre Arbeit lieben, ernst nehmen und sich dafür voll ins Zeug legen – Spaß macht das nicht immer, Stress kann uns die Lust am Schaffen mitunter verleiden. Manchmal kann durch den Ärger die Lust an der Arbeit – Sie kennen das gewiss – sogar in Frust umschlagen. Aber das alles können viele jetzt ein paar Tage hinter sich lassen. Das ist wichtig, ja lebensnotwendig: In Japan ist unlängst eine junge TV-Reporterin mit gerade mal 31 Jahren an Herzversagen gestorben. Ihre Eltern sagen: Ihr Tod kam durch Überarbeitung. Sie hatte in einem einzigen Monat 159 Überstunden angesammelt. Darum: Lassen wir es uns gut gehen, auch wenn wir sonst für die Arbeit leben. Es gibt noch Wichtigeres.