| 21:17 Uhr

Leserbrief AKK
Von Merkel und AKK perlt alles ab

A. Kramp-Karrenbauer

Es bedarf eines tragischen Verkehrsunfalls unserer Ministerpräsidentin, um in der „Bild am Sonntag“ zu Wort zu kommen. Im Interview wurde sie auch zu den Verhandlungen mit der SPD befragt, AKK durfte dazu Merkels Meinung wiedergeben. Das scheint der SZ Anlass genug, AKK zur Scheinriesin aufzubauschen. Sie hat in derselben Teflonquelle gebadet wie Merkel (Museumsneubau): Es perlte alles von AKK ab. So gesehen hat sie die Qualitäten, die ein Politiker für höhere Ämter haben muss. Als Nachfolger im Amt steht dann die Allzweckwaffe der CDU, Klaus Meiser, Gewehr bei Fuß.