Villeroy & Boch beendet Kurzarbeit früher als geplant

Mettlach. Der Mettlacher Keramik-Konzern Villeroy & Boch (V&B) will die Kurzarbeit für seine Angestellten zum 1. Oktober beenden. Das teilte das Unternehmen mit. Damit ende die Kurzarbeit, die im April 2009 eingeführt wurde drei Monate früher als geplant. Ab Oktober werde bei V&B niemand mehr kurzarbeiten. Betroffen davon waren 925 Mitarbeiter

Mettlach. Der Mettlacher Keramik-Konzern Villeroy & Boch (V&B) will die Kurzarbeit für seine Angestellten zum 1. Oktober beenden. Das teilte das Unternehmen mit. Damit ende die Kurzarbeit, die im April 2009 eingeführt wurde drei Monate früher als geplant. Ab Oktober werde bei V&B niemand mehr kurzarbeiten. Betroffen davon waren 925 Mitarbeiter. Die Zeit der Kurzarbeit nutzte der Konzern nach eigenen Angaben für ein umfangreiches Weiterbildungs-Programm. Rund eine Million Euro seien von Seiten des Unternehmens in diese Qualifizierungs-Maßnahmen geflossen. Eine weitere Million Euro habe die Arbeitsagentur beigesteuert. "Wir treten jetzt in eine Phase, in der wir unsere Kräfte wieder verstärkt in Richtung Wachstum und Innovation bündeln", so V&B-Vorstandschef Frank Göring. low

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort