| 20:11 Uhr

Leserbrief Katastrophale Zustände an saarländischen Schulen
Viele Schulen leisten gute Arbeit

Probleme im Schulsystem

Nach 38 Dienstjahren als Lehrer an Grund- und Hauptschulen plus zwei Jahren als Zeitsoldat äußere ich meine Meinung über die Entwicklung unserer Schulsysteme. Man hört nur Klagegesänge über katastrophale Zustände vor allem an Gemeinschaftsschulen mit verhaltensgestörten Schülern, die zielorientierten Unterricht unmöglich machen. Es wird oft übersehen, an wie vielen Schulen, vor allen ländlichen, sehr gute Arbeit von Lehrern und Schülern geleistet wird. Im Schuldienst von 1971 bis zur Pensionierung 2009 war nicht immer eitel Sonnenschein, es gab auch Schüler, die den Unterricht sabotierten. Mit denen wurde ich mit der Erfahrung des Pädagogikstudiums sowie eigener Lernfähigkeit immer besser fertig, ohne Gewalt. Autorität als Lehrer muss man sich mit Offenheit und konsequentem Auftreten, auch mal mit Schulstrafen, verschaffen. Ich konnte und kann Kinder in schulpflichtigem Alter sehen, ohne in Beißwut zu verfallen. Die Beurteilung heutiger Verhältnisse überlasse ich Betroffenen und warne vor Verallgemeinerungen.