| 00:00 Uhr

„Versorgungssicherheit im Strommarkt muss Vorrang haben“

Saarbrücken. . In einem Strommarkt der Zukunft müsse die Versorgungssicherheit der Region jederzeit gewährleistet sein. Denn ein vielfältiger Wirtschaftsraum und Industriestandort wie das Saarland komme ohne sichere Stromversorgung nicht aus, sagte Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD ) am Samstag in Saarbrücken . Sie bezog Position zum "Grünbuch Strommarkt " der Bundesregierung. red

Die Annahme von Gutachtern, Versorgungssicherheit sei kein öffentliches Gut, gehe an den Realitäten vorbei, so die Ministerin. Die Herausforderung der Zukunft bestehe darin, diese Versorgungssicherheit mit einem möglichst geringen finanziellen Aufwand zu erreichen. Zudem sei es auch im Zeitalter erneuerbarer Energien notwendig, wirtschaftliche Anreize für den Neubau von flexiblen konventionellen Kraftwerken zu setzen. Deutschland müsse im Rahmen eines zukunftsfähigen Energiekonzeptes dafür sorgen, dass bei Bedarf jederzeit genug Kapazität ohne lange Vorlaufzeiten zur Verfügung steht.