Versorgungskonzern VVS steigt wieder in Energieerzeugung ein

Versorgungskonzern VVS steigt wieder in Energieerzeugung ein

Saarbrücken. Die Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft Saarbrücken (VVS) wird künftig wieder selbst Strom und Wärme produzieren. Das gab der Konzern gestern bekannt. Der seit längerem vorhandene Plan, ein Heizkraftwerk im Saarbrücker Industriegebiet Süd zu errichten, soll jetzt umgesetzt werden. Die Anlage sei endgültig bestellt

Saarbrücken. Die Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft Saarbrücken (VVS) wird künftig wieder selbst Strom und Wärme produzieren. Das gab der Konzern gestern bekannt. Der seit längerem vorhandene Plan, ein Heizkraftwerk im Saarbrücker Industriegebiet Süd zu errichten, soll jetzt umgesetzt werden. Die Anlage sei endgültig bestellt. Außerdem will sich die VVS mit 49 Prozent wieder am Kraftwerk Römerbrücke beteiligen, das derzeit dem französischen Energiekonzern Gas de France-Suez gehört. Die Beteiligung schließe die Dampfturbinenanlage mit ein, die zurzeit an der Römerbrücke gebaut wird. Außerdem will die VVS drei Blockheizkraftwerke (BHKWs) auf dem Saarbrücker Betriebsgelände von Saar-Bahn & Bus errichten. red