| 00:00 Uhr

Versagt haben die Bahn-Verantwortlichen

Zugunglück Versagt haben die Bahn-Verantwortlichen Zum Artikel „Lokführer hat wohl fahrlässig gehandelt“ (27. Juli) und zu anderen Beiträgen Die Katastrophe wird also vor allem auf „menschliches Versagen“ zurückgeführt.

Mit Blick auf die zu hohe Geschwindigkeit des Zuges in der Kurve. Ich glaube, dass die meisten seriösen Sicherheitsexperten als gravierendere Ursache das Fehlen zwangsläufig wirkender Bremsvorrichtungen bemängeln, die das Fehlverhalten des Zugführers erst gar nicht zugelassen hätten. Menschliches Versagen? Ja, aber in erster Linie bei den Bahn-Verantwortlichen, die aus Kostengründen eine zuverlässigere Sicherheitstechnik nicht vorgesehen haben. Bei der Costa Concordia hätten zwangsläufig wirkende Schließmechanismen für die Schottentüren den Wasser-Einbruch auch verhindert.

Hartmut Thiemecke, Kirkel