| 20:20 Uhr

Leserbrief Diesel-Fahrverbote
Verkehrswende statt Aussitzen

Diesel-Fahrverbote

Der SZ-Kommentator schreibt, die Deutsche Umwelthilfe sei verantwortlich für das drohende Dieselfahrverbot in Großstädten. Da hat er wohl einige Dinge übersehen. Die Autoindustrie hatten einen jahrelangen Vorlauf, sich auf die Grenzwerte einzustellen. Stattdessen wurde manipuliert und betrogen, die Politik hat zugesehen. Jetzt empfiehlt der Kommentator allen Ernstes, das Problem auszusitzen. Was es vielmehr braucht, ist eine Verkehrswende, d.h. einen attraktiven ÖPNV und ein durchgängiges Radverkehrsnetz.


Josef Schömann, Blieskastel