| 00:00 Uhr

Verbraucherschützer fordern Reform des Energielabels

Berlin. afp

Die Energie-Kennzeichnung von Haushaltsgeräten muss nach Ansicht des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) überarbeitet werden. Das System mit den Effizienzklassen A+++ bis G und einer Farbskala sei "alles andere als einfach", beklagte gestern Verbandsvorstand Klaus Müller. Während etwa bei neuen Staubsaugern die besten Geräte mit dem Energielabel A ausgezeichnet würden, sei A+ bei Waschmaschinen die schlechteste Kennzeichnung, die überhaupt noch in den Handel komme, erläuterte der Verband. Das Energielabel müsse aber "wieder eine einheitliche und leicht verständliche Skala" bekommen, die für alle Geräte gelte, verlangte Verbraucherschützer Müller.