| 20:22 Uhr

Leserbrief Frauenwahlrecht
Männer sind auch benachteiligt

„Bürgermeisterinnen-Plan ,plakativer Quatsch’?“, SZ v. 29. November, und Merkel zum Frauenwahlrecht

Nach Ministerin Giffey sind in keinem deutschen Parlament Frauen gleichberechtigt vertreten. Das ist irreführend. Sie sind im Gegenteil privilegiert vertreten: So sind unter den Mitgliedern der im Bundestag vertretenen Parteien 28 Prozent Frauen, unter den Abgeordneten dagegen überproportional 31 Prozent. Offenbar streben Frauen politische Ämter selten an. Als Ursache werden die Anforderungen der Familie angeführt. Dagegen ließe sich etwas tun: Väter sind gegenüber Müttern im Sorgerecht für Kinder stark benachteiligt. Dies zu ändern, ist aber politisch nicht gewollt.