US-Firma Whitesell hat Schraubengruppe Ruia offiziell übernommen

US-Firma Whitesell hat Schraubengruppe Ruia offiziell übernommen

Der US-Schraubenhersteller Whitesell hat die deutsche Schraubengruppe Ruia Global Fasteners aus der Insolvenz übernommen. Das teilte Whitesell gestern mit.

Die Akquisition sei bereits am gestrigen Freitag wirksam geworden. Sie umfasse die vier Produktionsstätten (Beckingen, Neuwied, Schrozberg und Neuss), Grundstücke, Ausrüstung und zwei Vertriebscenter. Firmiert werde künftig unter Whitesell Germany. Hauptkunden sind Autobauer und ihrer Zulieferer.

Gegen den Einstieg von Whitesell waren im Vorfeld Betriebsrat, Geschäftsführung und die Gewerkschaft IG Metall Sturm gelaufen. Weil Whitesell noch vor der Ruia-Übernahme Preiserhöhungen von bis 40 Prozent angekündigt habe, seien viele Kunden vor dem Absprung. Es geht die Furcht um, dass rund 1350 Arbeitsplätze verloren gehen, wenn die Autobauer und Zulieferer ihre Drohung wahrmachen. Im Beckinger Werk wären 340 Mitarbeiter davon betroffen.