Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:39 Uhr

Leserbrief Flugbenzin-Regen
Ursache liegt wohl im Militärflughafen

Flugbenzin-Regen

Warum sollte es über Rheinland-Pfalz mehr Notfall-Manöver in der Luft mit Passagieren geben als im übrigen Deutschland? Der hier zunehmende Kerosinregen scheint eher der Tatsache geschuldet zu sein, dass Militärflugzeuge im Landeanflug etwas ablassen. US-Flugzeuge vom Militärflughafen werden kaum Probleme mit Passagieren haben, die sie zur Notlandung zwingen. Eher scheinen die Truppen ihre Budgets halten zu wollen. Denn wenn 2017 weniger verflogen wird, gibt es 2018 weniger finanzielle Unterstützung vom US-Staat. Also dem Anteil „militärischer Notfälle“ nachgehen bei der Ursachenforschung!