| 20:13 Uhr

Leserbrief LSVS-Skandalo
Unbelasteter Sanierer sollte her

LSVS-Skandal

Der LSVS-Sanierungsbeauftragte sollte gerade nicht dem Bekanntenkreis des Hauptbetroffenen Meiser angehören. Für eine objektive Aufklärung darf es keine engere Verbindung geben. Das starre Festhalten von Abel an diesem Job, seine vermeintliche Eignung und Äußerungen in Bezug auf seine Integrität stehen im krassen Widerspruch. Sind die FCS-Mauscheleien mit den kriminellen Machenschaften von Doerfert vergessen? Seinerzeit standen Meiser und Abel gemeinsam unter Verdacht. Dagegen könnte man sich zu unserem jungen Ministerpräsidenten einen jüngeren und unbelasteten Sanierer gut vorstellen!