| 20:23 Uhr

Islam gehört nicht zu Seehofer
Gehört Bayern zu uns?

FOTO: Roby Lorenz / SZ
Dietmar Klostermann

Auch als Bundesinnenminister weiß Horst Seehofer in seinen CSU-Kreisen zu gefallen.Dass der Islam nicht zu Deutschland gehöre, hat ihm „dahoam“ jede Menge Sympathie eingetragen. Doch viele Nicht-Bajuwaren stellen sich seit Jahren eine ganz andere Frage: „Gehört Bayern zu Deutschland?“. Und da stehen große Zweifel im Raum. Zum einen greift Seehofer die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) immer wieder derart schmerzhaft an, dass diese Angriffe des CSU-Wadlbeißers die Grenzlinie zwischen Terrier und Terror überschreiten. Dann dieser FC Bayern München, der seit Jahren niemand anderen mehr an die Spitze der Bundesliga lässt. Ein arroganter Bruch des Gleichheitsgrundsatzes der Verfassung. Dieses „Mia-san-mia“ tönt verdächtig nach weißblauer Scharia. Und schließlich noch diese archaische Verkleidung: Die bayerischen Lederhosen lassen derart üppig Manneshaar an Oberschenkeln hervorquellen, dass sich der normal gesittete Deutsche mehr vermummendes Beintuch geradezu herbeisehnt. Wer also als Bayer den Islam madig machen will, muss sich erst selbst als Deutschland-tauglich erweisen.