SZ-Serie Geschichtsorte im Landkreis St. Wendel: Über Orte, die Geschichte schrieben

SZ-Serie Geschichtsorte im Landkreis St. Wendel : Über Orte, die Geschichte schrieben

Zum Tag des St. Wendeler Landes diesen Sonntag haben Heimatvereine eine Ausstellung zusammengestellt.

Ein Tag für alle, die sich für das St. Wendeler Land interessieren, für seine Vergangenheit und Gegenwart, für seine Menschen und Kultur – das ist der Tag des St. Wendeler Landes, den der Landkreis regelmäßig veranstaltet. So auch an diesem Sonntag, 9. September, ab 11 Uhr in der Bosener Mühle am Bostalsee geplant.

„Das St. Wendeler Land ist mehr als eine Verwaltungseinheit. Es ist auch ein Gefühl, auch ein Stück Identität. Es ist Wir“, sagt Landrat Udo Recktenwald (CDU). Der Tag des St. Wendeler Landes sei ein Beitrag dazu, über die reichhaltige Geschichte unserer Heimat zu informieren, über Gegenwart und Zukunft des Landkreises zu diskutieren.

„Er ist ein Beitrag zur nachhaltigen Stärkung des Heimatgefühls, zur nachhaltigen Regionalentwicklung“, ist Recktenwald überzeugt.

Das Motto der vierten Auflage lautet „Geschichtsorte im Landkreis St. Wendel“. Es geht um Orte, an denen Geschichte geschrieben wurde. Orte, die geschichtsträchtig sind. Orte, die eine besondere Bedeutung für die Einwohner der Dörfer, von Stadt oder Gemeinden haben. Daher haben die teilnehmenden Heimatkundevereine aus der Region Informationen zu wichtigen Geschichtsorten zusammengetragen. Daraus ist eine Ausstellung entstanden, die während der Veranstaltung zu sehen sein wird. Das kündigt ein Sprecher des Landkreises an.

In enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Vereinen und Institutionen wurden auch kurze Filme gedreht, die die Geschichtsorte, aber auch Vereine vorstellen.
Wer möchte, kann sich die Beiträge auf der Internetplattform Youtube anrufen. Dafür hat der Landkreis eigens einen Kanal eingerichtet:
https://www.youtube.com/channel/UCF9sq51TlbaRMWx9ePIRzog.