| 10:47 Uhr

Festival in der Saarbrücker Kettenfabrik
Drei Tage mit Jazzmusik

Der Saxophonist Johannes Müller ist am Samstag mit seinem Quartett dabei.
Der Saxophonist Johannes Müller ist am Samstag mit seinem Quartett dabei. FOTO: jean m. laffitau
Saarbrücken. Von Donnerstag bis Samstag gibt es Live-Jazz in St. Arnual.

Drei Abende, drei Bands, dreimal Blue Notes: Von Donnerstag bis Samstag steigt in Saarbrücken das „Ketten-Jazz-Festival 2018“. In der ehemaligen Kettenfabrik (Kettenstraße 2) macht die Formation Brodersen/Federkeil/Lauer feat. The Grave Sisters am Donnerstag, 20 Uhr, den Anfang. Bei der „Smooth Jazz Night“ bieten sie mit den US-Sängerinnen Noreda und Donniele Graves eine Mischung aus Jazz und Pop.


Am Freitag, 20 Uhr, geht es weiter mit der Formation „Phase IV“, das sind Sabine Noß (Stimme), Christof Thewes (Trombone), Hartmut Oßwald (Bass-Klarinette), Jan Oestreich (Bass) und Martial Frenzel (Drums). Ihr Programm „Independent Jazz Songs“ besteht aus  akustischen Instrumenten und bietet Pop-Songs mit Dub-, Funk- und Jazz-Einflüssen.

Am Samstag, 20 Uhr, spielt das Johannes Müller Quartett. „My Favorite Songs“ sind von Johannes Müller (Saxofon), Pierre-Alain Goualch (Piano), Dirk Kunz (Bass) und Dirik Schilgen (Drums) neu interpretierte Jazz-Klassiker.



Tel. (06 81) 94 00 68 42