Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:08 Uhr

Leserbrief Johnny Hallyday
Trauer in Paris mehr beachten

SZ zum Tod von Hallyday

Zum Tod Johnny Hallydays bringt die SZ einen Beitrag über das außergewöhnliche Leben eines Künstlers, das sich von dem vieler anderer Künstler kaum unterscheidet. Man hätte die Beerdigung, den Enthusiasmus der Franzosen und die Rede Macrons abwarten müssen, um Hallydays Bedeutung für die französische Nation richtig zu begreifen. Mit einer Kurzmeldung war die Berichterstattung zur Trauerfeier für unsere Nachbarn nicht angemessen. Für ein Bundesland, das sich seiner Nähe zu Frankreich rühmt, ist das eher ein Zeichen von Desinteresse am Nachbarn. So sieht also unsere Frankreichstrategie aus.