| 20:35 Uhr

Tortenträume, heiße Schokolade – und noch mehr

In Alexanders Patisserie ist Lebkuchen- und Zimtwaffelzeit. Auch die  Schokoladenfiguren stammen aus eigener Herstellung.
In Alexanders Patisserie ist Lebkuchen- und Zimtwaffelzeit. Auch die Schokoladenfiguren stammen aus eigener Herstellung. FOTO: XXXX / XXXXXXXXXXX
Nicht von ungefähr hat das Feinschmecker-Magazin „Alexanders Patisserie & Tee-Boutique“ 2018 zu einer der besten Café-Adressen Deutschlands gekürt. Verführerische süße Kreationen und traditionelles Handwerk sind das Metier von Alexander Rupp.

Seit Anfang 2017 gibt es „Alexanders Patisserie und Tee-Boutique“ in der Fußgängerzone erst und sie ist schon längst kein Geheimtipp mehr. Nicht nur die Geschäftsleute in der Nachbarschaft schauen bei Alexander Rupp vorbei, um seine legendären Käsekuchen und Tortenkreationen zu kaufen. Gerade in der kalten Jahreszeit warten in dem gemütlichen Ambiente auf die Kunden noch mehr Versuchungen der süßen Art. In diesen Tagen entstehen Zimtwaffeln, die Winterapfel-Torte ist wieder da und als wäre das nicht schon Verführung genug, gibt es Granatapfel-Mascarpone-Sahnetorte, eine Torte mit Quitte und Nougat-Mousse sowie Latte Macchiato-Quarkstollen oder Stollen nach Dresdner Art. Dazu passt ein Weihnachtstee oder eine Trinkschokolade mit Zimt oder Karamell. Den dafür verwendeten „Schokolöffel“ gibt es auch zum Mitnehmen für die kleine „Auszeit“ in den eigenen vier Wänden. Wer ein süßes Mitbringsel braucht oder noch eine kleines Geschenk, dem seien die handgegossenen Schokoladenfiguren empfohlen, von denen es immerhin 20 verschiedene Motive gibt, vom Nikolaus bis hin zum Weihnachtsmann. Im Dezember ist auch wieder Zeit für Frankreichs süße Baumstämme, die Bûches de Noël. Für die Festtage können individuelle Festtorten und andere Leckereien bestellt werden. Am Samstag, 1. Dezember, gibt es von 9 bis 16 Uhr eine Große Weihnachtsausstellung.⇥cju