Titel Meldung 1

Tijuana : Dresdner Sinfoniker „gegen Mauer in Köpfen“

(afp) Die Dresdner Sinfoniker haben am Samstag ein Konzert an der Grenze zwischen Mexiko und den USA gegeben, um nach den Worten ihres Intendanten Markus Rindt „gegen die Mauer in den Köpfen anzuspielen“.

Der Konzert sollte als „ein Zeichen gegen die Mauerpläne von US-Präsident Donald Trump“ verstanden werden. Der Bau einer Mauer zwischen den USA und Mexiko ist eines der zentralen Wahlkampfversprechen Trumps.