Anzeige

„Wir wollen hochmoderne augenärztliche Versorgung bieten“

Dr. Stephan Leers war Leitender Oberarzt an der Augenklinik Sulzbach und Chefarzt der Maximilians-Augenklinik Nürnberg. Im Interview erklärt er, was er nun Großes in Saarlouis vorhat : „Wir wollen hochmoderne augenärztliche Versorgung bieten“

   

Fachärztliches Zentrum im Saarlouis Medical Center


Herr Dr. Leers, so ein nagelneues Augenzentrum macht erstmal neugierig. Profitiert denn der Patient auch medizinisch vom Glanz des Neuen?

Dr. Stephan Leers: Davon bin ich überzeugt. Sehen Sie, die Augenheilkunde hat in den letzten Jahren faszinierende Fortschritte gemacht: genauere Diagnosetechniken, schonendere Behandlungsmethoden - und wir bieten eben diesen neuesten Stand der Medizin an, direkt vor Ort, im Herzen von Saarlouis.

Das klingt nach exklusiver Privat-Praxis …

Leers: Nein, wir sind wirklich für alle da, vom Kleinkind bis zum Senioren, und selbstverständlich für alle Kassen. Außerdem sind wir Teil eines Qualitätsnetzwerks, das viele moderne Behandlungen zuzahlungsfrei ermöglicht.

Den Namen „Augenspezialisten Saar“ liest man bereits in mehreren Orten im Saarland, nun auch in Saarlouis. Was ist das für ein Unternehmen?

Leers: Wir Augenspezialisten sind ein ärztlich geführtes medizinisches Versorgungszentrum mit inzwischen fünf Standorten. Uns eint das Ziel, im Saarland flächendeckend eine hochmoderne augenärztliche Versorgung der Spitzenklasse sicherzustellen. Und unser Name ist Programm: Wir haben Spezialisten für alle augenheilkundlichen Themen, z.B. für Lider und Tränenwege, außerdem Experten für Kinder.

Sie besitzen reichlich Erfahrung als Klinikarzt. Wie sieht’s mit dem restlichen Ärzteteam aus?

Leers: In Saarlouis kann ich auf zwei Kolleginnen bauen, die ebenfalls viel Erfahrung vorweisen: Dr. Tanja Krevet und Dr. Katrin Boden. Frau Dr. Krevet ist als kompetente Fachärztin seit vielen Jahren in der Region wohlbekannt. Und Frau Dr. Boden bringt ihre Erfahrung und ihr Fachwissen als langjährige operative Oberärztin der Augenklinik Sulzbach mit.

Sie gelten als Spezialist für den grünen Star (Glaukom), und den grauen Star (Katarakt). Gibt es noch weitere Spezialgebiete Ihrer Praxis?

Leers: In Saarlouis sind wir auch auf Hornhaut-Erkrankungen spezialisiert sowie auf die Früherkennung und Behandlung von Netzhaut-Erkrankungen wie etwa der altersbedingten Makula-Degeneration. Aber generell decken wir das gesamte Spektrum der Augenheilkunde ab. Von der Vorsorge bis zur Spezialbehandlung. Durch die gute Vernetzung zwischen den Ärzten der Augenspezialisten Saar können wir bei Bedarf weitere Experten hinzuziehen und auch bei seltenen Erkrankungen helfen.

Haben Sie in Saarlouis auch Gelegenheit, Ihre klinische Erfahrung als Augenchirurg mit einzubringen?

Leers: Natürlich, und das gilt fürs ganze Team. Wir betreiben im Saarlouis Medical Center gleich neben der Praxis ein modernes ambulantes OP-Zentrum. Hier führen wir vor allem ambulante Operationen des grauen Stars durch sowie die medikamentöse Therapie bei feuchter Makuladegeneration, die sogenannte IVOM-Behandlung. Sie werden bei uns ausschließlich von erfahrenen Operateuren mit den neuesten minimal-invasiven Techniken behandelt. Interview: Alexander Schmid