Anzeige

Neue Hotels am Start: Saarbrückens Übernachtungsangebot wird noch attraktiver

  : Neue Hotels am Start: Saarbrückens Übernachtungsangebot wird noch attraktiver

Seit dem Sommer des vergangenen Jahres ist die Saarbrücker Hotellandschaft um zwei Hotels reicher geworden und nach den pandemiebedingten Einschränkungen können sie nun so richtig loslegen.

ESPLANADE Saarbrücken

Für Freunde der Spitzengastronomie ist die ESPLANADE schon lange ein Begriff, schließlich „erkochte“ Küchenchef Silio Del Fabro 2021 bereits den zweiten Michelin-Stern. Seit dem letzten August wird diese kulinarische Topadresse um einen Hotelbetrieb unter demselben Dach ergänzt. Die insgesamt 16 Zimmer auf 4-Sterne Superior-Niveau wurden mit viel Liebe und Stilgefühl eingerichtet. Designund Kulinarikfreunde finden in diesem Luxus-Boutiquehotel ein kleines Juwel.

„Da Stammkunden unseres Restaurants immer öfter aus ganz Deutschland oder dem Ausland angereist kommen und somit eine Übernachtungsmöglichkeit in Saarbrücken benötigen, ist die Kombination Spitzenrestaurant mit kleinem, aber feinem Hotelbetrieb für uns nur folgerichtig“, resümieren die Eigentümer Tanja und Michael Zimmer.

2010 kauften sie das freistehende, denkmalgeschützte Gründerzeithaus aus dem Jahr 1890 und entwickelten über die Jahre hinweg die ESPLANADE zu einem Gourmet-Restaurant und Boutiquehotel auf internationalem Niveau. In der Küche der ESPLANADE wird großer Wert auf regionale Produkte gelegt. Zu Recht ist man stolz auf die regionalen Lieferbeziehungen, zum Beispiel zum Saarbrücker Stadtbauernhof oder in die Biosphäre Bliesgau.

Mit der Zielgruppe „Feinschmecker & Genussreisende“ passt die ESPLANADE hervorragend zu dem Vorsatz, Saarbrücken als Genusshauptstadt zu positionieren, der im letzten Jahr in der Tourismusstrategie Region und Landeshauptstadt Saarbrücken 2025 mit einer Vielzahl an Tourismusakteuren festgelegt wurde.

IntercityHotel
 

Das 4-Sterne IntercityHotel befindet sich direkt gegenüber der Congresshalle. Foto: IntercityHotel
Das 4-Sterne IntercityHotel befindet sich direkt gegenüber der Congresshalle. Foto: IntercityHotel

Eine ganz andere Größenordnung stellt der Hotel-Neuzugang an der Hafenstraße dar. Hier wurde im Juli des vergangenen Jahres das 4-Sterne IntercityHotel direkt gegenüber der Congresshalle eröffnet. 170 Zimmer und mehrere Veranstaltungsräume bieten viel Platz für Geschäftsreisende, aber auch für Kurzurlauber, die sich vor allem an den Wochenenden unter den Gästen finden. Seit durch die Corona-Pandemie das internationale Reisen stark eingeschränkt ist, entdecken immer mehr Menschen Deutschland neu für sich. Davon profitieren in besonderer Weise auch das Saarland und Saarbrücken als Ziel für Kulturtrips und Stadterkundungen.

Suat Cavdar nimmt in seiner Funktion als Hoteldirektor aber auch Durchreisende in den Fokus, die beispielsweise einen Übernachtungs-Zwischenstopp auf dem Weg in den Süden machen möchten.

„Der Standort gegenüber der Congresshalle – die ja in den nächsten Jahren noch erweitert wird – ist perfekt. Auch die Nähe zum Bahnhof und vor allem zur Innenstadt sind hervorragend.“ Einen Riesenvorteil sieht er aber auch in der Grenzlage: „Man darf Saarbrücken oder das Saarland nicht solitär sehen. Mit Luxemburg und Lothringen zusammen bilden wir eine hochattraktive europäische Metropolregion.“ lhs