Anzeige

Neue Firmenzentrale der Klaus Faber AG im Quartier Eurobahnhof

  : Neue Firmenzentrale der Klaus Faber AG im Quartier Eurobahnhof

1950 begann die Erfolgsgeschichte der Klaus Faber AG, die seit über 71 Jahren zu den Top-Anbietern der Kabel- und Leitungsbranche zählt. Ursprünglich als Großhandlung für Beleuchtungs- und Elektrogeräte am Standort Saarbrücken gegründet, wuchs das Unternehmen kontinuierlich.

Joachim Czabanski, Vorstandsvorsitzender der Klaus Faber AG. Foto: Klaus Faber AG
Joachim Czabanski, Vorstandsvorsitzender der Klaus Faber AG. Foto: Klaus Faber AG

Die strategische Neuausrichtung der Klaus Faber AG begann im Jahr 2017. Aufbauend auf dem Jahrzehnte lang erfolgreichen Kerngeschäft Handel mit Kabel und Leitungen im Energiebereich, bietet das Unternehmen heute eine Vielzahl integrierter Dienstleistungen in den Bereichen Infrastruktur, Spezialverkabelung, Breitbandausbau und Schiffkabel. Im Vordergrund steht dabei der Gedanke des Systemlieferanten für Spezialanwendungen, unter anderem im Tunnelbau, im Breitbandausbau, für Cloud & Data Center sowie beim 5G-Netzausbau und bei der Schiffsausstattung.

Auch in anderen Bereichen wie E-Mobility und Stromspeichertechnologien in Verbindung mit regenerativen Energien, setzt Faber mit hochmobilen Solarcontainern für den Einsatz in netzfernen Gebieten (off grid) neue Akzente. Damit hat die Klaus Faber AG – gerade auch in Zeiten von sich häufenden Umweltkatastrophen – einen bedeutenden Schritt auf dem Feld der innovativen Infrastruktur-Lösungen vollzogen.
 

Die mobilen Solarcontainer der Klaus Faber AG eignen sich in Verbindung mit regenerativen Energien bestens für Off-Grid-Anwendungen. Foto: Faber Infrastructure GmbH
Die mobilen Solarcontainer der Klaus Faber AG eignen sich in Verbindung mit regenerativen Energien bestens für Off-Grid-Anwendungen. Foto: Faber Infrastructure GmbH

Mit den neuen Geschäftsfeldern bietet Faber seinen Kunden ein erweitertes Produkt- und Lösungsspektrum innerhalb des Kerngeschäfts an. Joachim Czabanski, Vorstandsvorsitzender der Klaus Faber AG: „Wenn wir also zukünftig nicht nur unsere Kabel und Leitungen zum Kunden bringen, sondern auch die Energieversorgung in Form eines „kleinen Kraftwerks”, stellen wir als Solution Provider die komplette Lösung bereit.“ Die Neuausrichtung und die Wachstumsstrategie setzt sich bereits seit Jahren in Form von steigenden Mitarbeiterzahlen fort und stellte das Unternehmen vor neue Herausforderungen: die Expansionsflächen am Standort Lebacher Straße waren erschöpft. „Unser derzeitiger Hauptsitz am Rastpfuhl platzt längst aus allen Nähten. Umso freudiger sehen wir der Einweihung unserer neuen Firmenzentrale an der Saarbrücker Europaallee entgegen, die mit 4.600 Quadratmetern Bürofläche und Tiefgarage zunächst Platz für rund 180 Mitarbeiter bietet. Der gut an den ÖPNV angeschlossene, zentrale Standort unweit des Saarbrücker Hauptbahnhofs ist natürlich ein Glücksfall“, so Joachim Czabanski.

Mit baulichen Highlights wie der Dachterrasse, einem großzügigen Pausenraum für die Mitarbeiter sowie dem eigenen Data Center, wird mit dem Neubau die Modernität des Unternehmens auch nach außen hin sichtbar. Anfang September werden alle Mitarbeiter im neuen Firmengebäude die Arbeit aufnehmen. PR/mA