Anzeige

    : Jetzt gibt‘s Lack!

Mit dem Lackierzentrum Jung in Lebach haben sich Vater Willy Jung und Sohn Marc den Traum vom eigenen Unternehmen erfüllt. Seit Juni finden Sie das mit modernster Technik ausgestattete Lackierzentrum im Gewerbegebiet Auf Häpelt. 

Ursprünglich hatten wir zur Eröffnung eine Feier geplant“, sagt Ute Jung, Ehefrau und Mutter der beiden Firmengründer, die das Familienunternehmen im Büro unterstützt. Leider machte Corona da einen Strich durch die Rechnung. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
       

Derweil erwartet die Kunden in dem nagelneuen Firmengebäude modernste Technik. So bewegt zum Beispiel ein Roboter das Fahrzeug von der Annahme bis zur Fertigstellung durch die 1300 Quadratmeter große Halle mit ihren sechs ergonomischen Multifunktionsarbeitsplätzen, einer Lackierkabine, drei Finishplätzen und drei Karosseriebauplätzen. „Lisbet“, so nennt die Familie den Roboter liebevoll, sorgt für einen schnellen und reibungslosen Transport der Fahrzeuge zu den verschiedenen Stationen. Ebenfalls State of the Art ist die Farbmischbank „Moonwalk“.

Dank modernster Technik wird die Fahrzeugfarbe gemessen und der „Moonwalk“ mischt genau den richtigen Farbton und die benötigte Menge. Dabei steht die Farbmischbank per Internet mit allen anderen „Moonwalk“-Mischbanken in Verbindung und kann zusätzlich auf deren „Erfahrung“ zurückgreifen. Praktisch und Ressourcen schonend, also nachhaltig, denn so kann genau die benötigte Farbmenge gemischt werden – bis hin zu Kleinstmengen. „Wer nur eine geringe Menge Farbe für kleine Ausbesserungen braucht, kein Problem. Wir mischen auch Kleinstmengen von 10 bis 20 Millilitern“, sagt Willy Jung. Ebenfalls zum Portfolio des Lackierzentrums gehört eine ultramoderne Richtbank mit 3D-Messtechnik für Unfallschäden, und damit die Farbe richtig trocknet, stehen drei Verfahren zur Verfügung: Luft - trocknen bei 60 Grad, Infrarot- und Ultraviolett-Trocknen. Gerade Letzteres findet man eher selten in Lackierereien. Der Vorteil des Verfahrens: Der Trocknungsprozess wird verkürzt, es geht also schneller ohne Qualitätsverlust.
       

Lackiermeister Marc Jung kann an der Farbmischbank „Moonwalk“ nicht nur genau die passende Farbe mischen, sondern auch – nachhaltig – genau die benötigte Menge. Foto: Jörg O. Laux
Lackiermeister Marc Jung kann an der Farbmischbank „Moonwalk“ nicht nur genau die passende Farbe mischen, sondern auch – nachhaltig – genau die benötigte Menge. Foto: Jörg O. Laux
Roboter „Lisbet“ bewegt das Fahrzeug vollautomatisch von der Lackierkabine zur nächsten Station. Foto: Jörg O. Laux
Roboter „Lisbet“ bewegt das Fahrzeug vollautomatisch von der Lackierkabine zur nächsten Station. Foto: Jörg O. Laux

Auch bei Schweißarbeiten setzen die Jungs auf modernste Technik. Egal, ob Schweiß-, Punkt-, Niet- oder Klebetechnik – sogar mit ausgedrucktem Schweißprotokoll –, alles kein Problem. Und – ganz wichtig – das Lackierzentrum Jung hat für die Schweißarbeiten die Freigabe aller Automobilhersteller. Egal, welches Auto Sie fahren, hier sind Sie in den besten Händen. Das gilt übrigens für den gesamten Service. „Am Anfang hatten die Leute Angst reinzukommen, weil sie dachten, wir machen nur Luxuskarossen“, sagt Willy Jung. „Das ist natürlich Quatsch. Wir machen keine Unterschiede. Egal, ob Trabi oder Bentley.“ Neben Reparaturen an Lack und Karosserie gehört zum umfangreichen Angebot des Lackierzentrums für alle, die ihr Auto optisch aufwerten wollen, natürlich auch professionelles Tuning.

Dass das Lackierzentrum technisch auf dem allerneusten Stand ist, kommt nicht von ungefähr. Willy Jung, seines Zeichens Lackchemiker, war zuvor 28 Jahre lang in der Automatisierungstechnik, Prozess- und Applikationstechnik für große Autohersteller als Experte weltweit tätig. Diese Erfahrung ließ er natürlich in die Planung seines neuen Hightech-Lackierzentrums mit einfließen. Dabei, so Willy Jung, ist ihm neben der Qualität der geleisteten Arbeit Ordnung und Sauberkeit sehr wichtig. Gemeinsam mit seinem Sohn Marc, der Lackiermeister ist, teilt Willy Jung außerdem die Leidenschaft für Oldtimer, weshalb auch Liebhaber alter Fahrzeuge bei den Jungs in den besten Händen sind. Ein Porsche 1600 Super im Foyer legt davon Zeugnis ab.

Im neuen Lackierzentrum Jung in Lebach sind Sie und Ihr Auto bestens aufgehoben. Vom winzigen Lackkratzer bis zum ausgewachsenen Unfallschaden, ob Neuwagen oder Oldtimer, wer sein Auto liebt, der trifft beim Lackierzentrum Jung auf professionelle, saubere Arbeit und einen zuverlässigen und fairen Partner. Die Familie Jung und ihre fünf Mitarbeiter freuen sich darauf, Sie in ihrem Lackierzentrum in Lebach, Auf Häpelt 18, begrüßen zu dürfen. lx
       

Kontakt

Lackierzentrum Jung GmbH
Auf Häpelt 18
66822 Lebach
Telefon (0 68 81) 595 94 - 0
info@lackierzentrum-jung.de
www.lackierzentrum-jung.de

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 8 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung (auch samstags)