ANZEIGE

Fachbetriebe Umbau + Modernisierung Gestaltung von Garten, Hof und Einfahrt

Eine schön gestaltete Außenanlage ist das i-Tüpfelchen jedes Eigenheims.

##mainParagraph##

Ein tolles Haus ist im Saarland gefühlt nur die Hälfte wert, wenn ein schöner Garten mit Schwenker fehlt. Auch hier kann nach Herzenslust gestaltet werden. Einfahrt, Hof, Garten und Vorgarten – in den meisten Fällen kommen die Arbeiten rund um das Haus erst an die Reihe, wenn der Neubau fertig oder der Umbau abgeschlossen ist. Allerdings ist das Drumherum nicht weniger wichtig als das Haus und die Einrichtungen. Schließlich möchte man ja, dass das gesamte Ensemble hübsch aussieht und vielleicht sogar die Nachbarn zum Staunen bringt. Ideen für die Gestaltung des Außenbereiches gibt es meist viele. Bei der Umsetzung kann der Hausbesitzer einiges an Eigenleistung erbringen und so Geld sparen. 

Die Einfahrt kann beispielsweise mit Rasenkammersteinen oder Pflastersteinen gestaltet werden. Beides sind durchaus günstige Varianten, die vom geübten Heimwerker selbst erledigt werden können. Noch günstiger kann eine Schottereinfahrt sein. Ein gutes Stück teurer ist eine Einfahrt aus Gussasphalt. Hier gibt es viele Varianten, die aber auch schnell ins Geld gehen können, da diese Arbeiten von Fachfirmen ausgeführt werden müssen.

Gestaltung von Garten, Hof und Einfahrt-2
Pflastersteine sind eine kostengünstige Variante zur Gestaltung einer Einfahrt. Foto: ThomBal - stock.adobe.com

Im Garten sind der Gestaltung ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Mittlerweile fast schon überholt sind Vorzeigegärten mit englischem Rasen in sattem Grün und dazu womöglich noch mit Swimmingpool und einer Steinlandschaft drumherum. Der Trend geht eindeutig wieder zur Natur! Immer mehr Menschen setzen wieder auf einen Garten mit einheimischen Blühpflanzen, um auch Schmetterlingen und Bienen wieder eine Heimat zu bieten. Landschaftsgärtner können hier die entscheidenden Tipps geben, welche heimischen Pflanzen ideal für den Garten sind. Hierzu könnte auch der ein oder andere Obstbaum oder ein kleiner Nutzgarten passen, um eigene Bioprodukte anzubauen. Auch beim Nutzgarten gibt es einen Trend: die Permakultur.
       


Dabei geht es in erster Linie darum, den Garten im Einklang mit der Natur zu bewirtschaften. Um einen Garten nach den Ideen der Permakultur zu gestalten und zu bewirtschaften, lautet ein Grundsatz, die Strukturen, Muster und Formen in der Natur zu erkennen, zu verstehen und bei der Planung mit zu berücksichtigen. Bei optimaler Nutzung des Permakultur-Gartens wächst auf den ersten Blick alles durcheinander, auf den zweiten Blick ergibt jedoch alles einen Sinn und die Pflanzen profitieren voneinander. Wer seinen Garten genau kennt und die richtige Vorgehensweise bei der Umsetzung des Permakultur-Gartens wählt, der kann erstaunliche Erträge einfahren, die jeden Hobbygärtner staunen lassen. Wenn es im Saarland um die Gestaltung des Gartens geht, darf natürlich eines nicht fehlen: der Platz für den Schwenker. Das Schwenken ist eine der liebsten Freizeitbeschäftigungen der Saarländer und gehört zu einem richtigen saarländischen Garten einfach dazu. hle

Mehr zum Thema