ANZEIGE

ESSEN & GENIESSEN Erfrischende Abkühlung und leckere Speisen.

Mit den ersten Sonnenstrahlen lockt auch die Gastronomie wieder nach draußen

Gemütliche Atmosphäre im Biergarten. Foto: Mirko Vitali stock.adobe.com

Вemerkenswert lange hat es gedauert in diesem Frühjahr, bis sich die wärmenden Sonnenstrahlen endlich gegen das nass-kalte Herbst-/Winter-Wetter durchgesetzt haben. 

Jetzt ist es endlich soweit und die Menschen zieht es wieder nach draußen. Beliebte Anziehungspunkte und Ausflusgziele sind traditionell Restaurants mit Sommer-Terrassen und Ausflugslokale mit Biergärten. Daran mangelt es auch vor unserer saarländischen Haustür nicht.

Die Seele baumeln lassen

Was gibt es beispielsweise Entspannteres als in einem Lokal mit einem gemütlichen Biergarten zu sitzen, sich mit Freunden zu treffen und bei einem kühlen (gerne auch frisch gezapften) Getränk einfach einmal den lieben Gott einen guten Mann sein lassen. An Gelegenheiten dazu mangelt es in unserem schönen Bundesland wahrlich nicht.

Exemplarisch sei nur der Saarbrücker Staden genannt, der Treffpunkt für Saarbrücker, aber auch für viele Gäste von außerhalb, direkt an der Saar gelegen. Gerade Familien mit Kindern genießen die Spielmöglichkeiten an den großen Spielplätzen am Saarufer. Der ultimative Treff für alle Freiluftfanatiker ist der Ulanenpavillon. Hier trifft man sich bei einem Bier oder Gläschen Rosé und genießt die Sonne. Das parkähnliche Areal mit Wiesen, Alleen, Spielplätzen und dem Biergarten liegt zwischen der Bismarckbrücke und dem Heizkraftwerk Römerbrücke und wurde im Jahr 1908 angelegt.

Am Vatertag in den Biergarten

Der Besuch in einem Biergarten steht sicher auch auf der Tagesordnung vieler Väter (und auch solcher, die es einmal werden wollen) an ihrem großen Tag am 9. Mai. Hat sich doch seit vielen Jahren der Feiertag Christi Himmelfahrt als Vatertag einen Namen gemacht. Als einen Tag, an dem manch ein feier- und trinkfreudiger Mann Fünf einmal gerade sein lässt und an dem das Bier vielerorts in Strömen fließt.

Nicht nur am Staden, sondern auch an zahllosen anderen idyllischen Stellen entlang unserer saarländischen Flüsse und Bäche haben sich Einkehrmöglichkeiten etabliert, die besonders die in den warmen Monaten zahlreich anzutreffenden Radfahrer dankend zur Erholung und zu Speis und Trank in gemütlicher und ungezwungener Atmosphäre annehmen.

Entlang des Glan-Blies-Radwegs beispielsweise, der sich in seiner ersten Etappe von Saargemünd bis nach Blieskastel über rund 30 Kilometer der Blies entlang schlängelt, findet sich eine wahre Fülle an gastronomischen Betrieben unmittelbar am Wegesrand.

Die Restaurants öffnen ihre Sommer-Terrasse

Auch wer in der warmen Jahreszeit gerne etwas gediegener einkehren und in einem schönem Ambiente speisen möchte, wird in unserer Heimat leicht fündig. Zeichnet sich das Saarland doch durch eine bemerkenswerte Dichte an Speiselokalen und Restaurants jeglicher Couleur und für jeden Geldbeutel aus. Die meisten von ihnen verfügen über einladende Terrassen, Innenhöfe oder Gärten, an denen es sich gemütlich verweilen lässt. Auch für die immer mehr zunehmende Zahl von Wanderern sind gastronomische Betriebe mit Außenbestuhlung stets ein willkommenes Ziel. jj

Am Muttertag ins Restaurant

Am Sonntag, 12. Mai, ist es wieder soweit. Der Tag zu Ehren der Mutter und der Mutterschaft wird begangen. Der Muttertag ist eine gute Gelegenheit, zuhause die Küche kalt zu lassen und sich einmal in einem Restaurant kulinarisch so richtig verwöhnen zu lassen. Aber Vorsicht: Diese Idee hat man an diesem Tag nicht allein. Daher ist es ratsam, auf jeden Fall im Vorfeld einen Tisch zu reservieren, damit es vor Ort keine Enttäuschung gibt.

Weiterhin bietet sich der Tag natürlich auch an, die Mutter (und vielleicht auch sich selbst) mit einem Gutschein in einem ihrer Lieblingslokale zu beschenken. jj

Mehr zum Thema