Anzeige

Das Leben genießen – im und am Wasser

: Das Leben genießen – im und am Wasser

Zu einem Saarbrücker Sommer gehört in jedem Fall der Staden an der Saar. Schon bei den ersten Sonnenstrahlen genießt man hier den Blick auf den Fluss, ob in den Biergärten oder beim Picknick. Am Wasser fühlt man sich gleich ein bisschen wie im Urlaub.     

Neben zahlreichen Ausflugszielen „an Land“ bietet Saarbrücken vielfältige Möglichkeiten am und auf dem Wasser. Beim Radfahren an der Saar oder auf dem Sonnendeck der Fahrgastschiffe kann man sich den Wind um die Nase wehen lassen. Danach ein kühles Bier in einem der zahlreichen Biergärten mit Blick aufs Wasser. Fertig ist der perfekte Tag mit garantiertem Urlaubsgefühl.
     

Auf dem Wasser

Die beiden Fahrgastschiffe „Stadt Saarbrücken“ und „Frohsina“ laden regelmäßig zu spannenden Ausflügen auf der Saar ein. Ein Klassiker ist die rund einstündige Saarbrücker Stadtrundfahrt, bei der man die Landeshauptstadt vom Schiff aus einer ganz neuen Perspektive erleben kann. Detaillierte Infos zu den aktuellen Fahrplänen sind zu finden unter http://personenschifffahrt-saarbrücken.de.

Einmalig in der Region und etwas ganz Besonderes sind die BBQ Donuts auf der Saar. Hier kann man grillen, frühstücken oder einfach nur schippern und Spaß haben. Auf dem runden Boot finden bis zu zehn Personen Platz. Während in der Mitte auf dem Holzkohlegrill das Grillgut brutzelt, wird das Boot von einem 4-PS-Motor angetrieben – und das führerscheinfrei. Infos zu den Touren unter http://saarspass.de.

Wer selbst aktiv sein möchte, kann es mal mit Standup-Paddling versuchen. Eine wunderbare Möglichkeit, Saarbrücken vom Fluss aus zu erkunden. Gute Einstiegsmöglichkeiten an der Saar findet man am Steg des Ruderclubs Undine, an den Treppen des Kanuclubs auf der Alt-Saarbrücker Seite oder unter der Bismarckbrücke. Dann geht es flussabwärts Richtung Völklingen vorbei an der Musikhochschule, dem Staatstheater, dem Schloss, unter der Alten Brücke hindurch und an der Berliner Promenade vorbei. Oder man wählt den Weg Richtung Frankreich. So gelangt man schnell ins Grüne.

http://sup-trier.de/sup-verleih-stationen/saarbruecken-saar.html
http://erlebnispunkte.de/sup-verleih

Am Wasser

Am Saarbrücker Osthafen trifft sich die Kreativszene. Ein solcher Ort entsteht nur, wenn kreative Köpfe ihre Ideen ausleben können. Hier lebt die urbane (Sub)Kultur Saarbrückens. Der Biergarten am Silodom lädt dazu ein, in der Sonne zu entspannen und die Nähe zur Saar zu genießen.

Der Staden zwischen der Alten Brücke und dem Heizkraftwerk Römerbrücke ist der Treff punkt für Jung und Alt. Hier geht man spazieren oder joggen und wer einfach nur die Atmosphäre genießen möchte, breitet die Picknickdecke aus. Die großen Spielplätze am Saarufer sind bei Familien mit Kindern beliebt.

Um auch bei warmem Wetter für eine Erfrischung zu sorgen, bieten die Biergärten entlang der Saar eine Auswahl an kühlen Getränken und Snacks. Nach einem ausgedehnten Spaziergang entlang des Stadens perfekt für eine Entspannungspause. Na, Lust bekommen? LHS