News zu Respiratorische Synzytial-Virus-Infektionen (RSV)

News zu Respiratorische Synzytial-Virus-Infektionen (RSV)

Foto: dpa/Marijan Murat

RS-Virus

Alle Infos zum RS-Virus im Überblick:

Schwere RSV-Erkrankungen häufigste Ursache für Krankenhauseinweisungen bei Kleinkindern

Fünfmal mehr Babys wegen RS-Virus in Kliniken
Fünfmal mehr Babys wegen RS-Virus in Kliniken

StudieFünfmal mehr Babys wegen RS-Virus in Kliniken

Das sogenannte RS-Virus gilt als besonders gefährlich für Kinder und Säuglinge. Im Winter 2022 ist die Zahl der Klinikbehandlungen bei unter Einjährigen drastisch gestiegen. Experten nennen mögliche Gründe.

Symptome des RS-Virus: Woran Sie ein Infektion bei Kindern erkennen
Symptome des RS-Virus: Woran Sie ein Infektion bei Kindern erkennen

RSV-InfektionSymptome des RS-Virus: Woran Sie ein Infektion bei Kindern erkennen

Angesichts der RSV-Infektionswelle sind Eltern von Kleinstkindern in Sorge. Kinderkliniken sind zunehmend überlastet. Bei welchen Symptomen Sie umgehend einen Kinderarzt aufsuchen sollten.

Kinderarzt schlägt Alarm: „Das habe ich in 21 Jahren Praxistätigkeit noch nicht erlebt“
Kinderarzt schlägt Alarm: „Das habe ich in 21 Jahren Praxistätigkeit noch nicht erlebt“

RS-Virus im SaarlandKinderarzt schlägt Alarm: „Das habe ich in 21 Jahren Praxistätigkeit noch nicht erlebt“

„Was sich derzeit abspielt, habe ich in 21 Jahren Praxistätigkeit noch nicht erlebt“, sagt Kinderarzt Dr. Benedikt Brixius. Die Praxen sind bereits über dem Limit des Leistbaren, die Patientenzahlen stark gestiegen. Grund ist die aktuelle Infektionswelle mit dem grassierenden RS-Virus.

„Katastrophenzustände“: Atemwegserkrankungen bei Kleinkindern nehmen massiv zu
„Katastrophenzustände“: Atemwegserkrankungen bei Kleinkindern nehmen massiv zu

Steigende Zahlen auch im Regionalverband„Katastrophenzustände“: Atemwegserkrankungen bei Kleinkindern nehmen massiv zu

Atemwegserkrankungen verlaufen meistens harmlos, bei Säuglingen und Kleinkindern können sie aber lebensbedrohlich werden. Notfallmediziner sprechen jetzt von „Katastrophenzuständen“ – nun meldet auch das Gesundheitsamt vermehrt Atemwegsinfektionen in den Kitas des Regionalverbands.