| 00:00 Uhr

Talking Earth Trust mixt Mundart mit Pop und Weltmusik

Saarbrücken. Über 100 heimische Musiker hat der Gitarrist und Songautor Udo Redlich, Kopf der Saarbrücker Weltmusikformation Talking Earth Trust, seit 2005 zu dem Mammutprojekt „Spirit of colours / Et Flair von den Farwen“ ins Tonstudio geladen. Die Doppel-CD mit DVD ist jetzt erschienen. Stefan Uhrmacher

"Mundart goes Pop oder Die Welt im Saarlandformat!", lautet Udo Redlichs Motto dieser "audiophilen Entdeckungsreise" auf zwei CDs und einer DVD. Es geht um die "Suche nach der eigenen Identität in einer globalisierten Welt". Nirgendwo könne "der musikalische Versuch, regional gewachsene Identität mit vielfältigen Einflüssen aus aller Welt in Einklang zu bringen, besser gelingen" als im kleinen Saarland, das wegen seiner Grenzlage kaum sprachliche oder kulturelle Barrieren kenne, sagt Redlich, der das Triple-Album zwischen Experiment und Mainstream verortet sieht.

Die eigentliche Herausforderung scheint für ihn das Tête-à-tête mit dem Mainstream gewesen zu sein, genauer: mit dem Mundart-Pop. CD 1 und die DVD mit proper bebilderten Videos bieten 18 Redlich-Songs im Bereich angloamerikanisch inspirierter Popmusik der 70er- und 80er-Jahre, zwischen Rock, (Synthie-)Pop, Bluesrock, Funk, Folklore und Jazzrock. Für diese Mixtur schickt Redlich immer neue Sängerinnen und Sänger der Saar-Szene ans Mikrofon, auch die regionalen Begleitmusiker wechseln ständig - eine logistische Herausforderung. Redlich selbst ist durchgehend an der Gitarre zu hören und liefert in Sessionmusiker-Manier diverse Spielarten und Sounds. Kein Wunder, dass die dicht arrangierten Songs ein buntes Mosaik ergeben. Einziger einigender Faktor sind Redlichs in verschiedenen Schattierungen des Saar-Dialekts gehaltene Texte. So hat der mit mancherlei ohrwürmigen Melodien, aber auch weniger idealen Besetzungen und Interpretationen aufwartende Sampler seine stärksten Strecken dann, wenn wortdienlich gesungen wird und typisch Saarländisches durchschimmert - da kann auch der Texter Redlich glänzen.

Die gesamte Produktion erscheint unter dem Tenor "Talking Earth Trust" (TET), doch tritt Redlichs vor über 20 Jahren gegründete Formation erst auf CD 2 in Aktion: Das multikulturelle Experiment TET beheimatet Wahl-Saarländer aus allen Erdteilen, entsprechend wird teils mit exotischem Instrumentarium im Spannungsfeld von Weltmusik , Folklore, Pop und einem Hauch von Klassik agiert. Autor der zwölf Songs ist Redlich, diesmal mit Partnern aus dem Ensemble. Zu hören ist eine gut eingespielte Truppe, die die globalen Einflüsse homogen unter einen Hut bringt, um entspannte Groovelaune zu entfachen. Nach den Mundartpop-Wechselgüssen heißt es genüsslich Eintauchen in einen facettenreichen World-Sound.

Kontakt und CD unter: www.talkingearthtrust.de und www.derbuchladen.com