Europameisterschaft Video-Referee bei U21-EM ab Viertelfinale im Einsatz

Batumi · Der Videobeweis kommt bei der derzeit laufenden U21-Europameisterschaft ab dem Viertelfinale zum Einsatz.

Bei der U21-EM kommt ab dem Viertelfinale der Video-Schiedsrichter zum Einsatz.

Bei der U21-EM kommt ab dem Viertelfinale der Video-Schiedsrichter zum Einsatz.

Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Dies sei aufgrund der logistischen Erfordernisse entschieden worden, teilte die Europäische Fußball-Union UEFA mit. In den Vorrunden-Partien des Turniers in Georgien und Rumänien war der Video-Schiedsrichter bislang nicht eingesetzt worden.

So hatte es auch beim 1:1 von Titelverteidiger Deutschland zum EM-Auftakt gegen Israel am Donnerstag einige strittige Schiedsrichter-Entscheidungen gegeben, unter anderem eine Gelb-Rote Karte gegen Israel kurz vor der Halbzeitpause. Ein deutscher Treffer wurde wegen Abseits nicht gegeben. Am Sonntag (18.00 Uhr MESZ/Sat.1) steht für die deutsche Mannschaft von Trainer Antonio Di Salvo die zweite Vorrundenpartie der EM gegen Tschechien an.

Nach Angaben der UEFA wurde der Video-Schiedsrichter bei der vorherigen Auflage des Turniers 2021 in Ungarn und Slowenien ebenfalls nicht eingesetzt. Damals hatte Deutschland im Finale von Ljubljana durch ein 1:0 gegen Portugal den Titel gewonnen.

© dpa-infocom, dpa:230624-99-171695/2

(dpa)