1. Leben
  2. Wohlfuehlen

Vegane Kosmetik als Alternative zu tierischen Produkten

Vegane Kosmetik als Alternative zu tierischen Produkten

Kosmetische Produkte zu finden, die zu 100 Prozent frei von tierischen Substanzen sind, ist schwierig. Denn: "Produkte von lebenden Tieren, wie etwa Honig, Milch oder Gelée royale sind in der Naturkosmetik erlaubt", erklärt Dr. Sabine Stangl, Dermatologin im Ambulanzzentrum des Hamburger Universitätsklinikums Eppendorf.

Bei der Orientierung können Siegel, wie die von der Veganen Gesellschaft vergebene "Vegan-Blume" oder das "Cruelty-Free & Vegan"-Label der Tierschutzorganisation Peta helfen. Die damit ausgezeichneten Produkte sind gänzlich frei von tierischen Substanzen. Unter anderem lassen Mandelöl und Sojaproteine in Shampoos das Haar ebenso glänzen wie das tierische Keratin, und Carnaubawachs ersetzt Bienenwachs in Lippenpflegestiften. Auch Rosenöl und Aloe vera enthalten jede Menge hautpflegende Wirkstoffe.