Trendfrisuren für Herbst und Winter

Beauty : Die Trendfrisuren für Herbst und Winter

„Metropolis“ heißt die aktuelle Kollektion des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks.

() Mut, Entschlossenheit und Selbstvertrauen sollen die Frisuren ausstrahlen, die der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) als aktuelle Herbst- und Winterkollektion vorgestellt hat. Sie trage den Titel „Metropolis“ und lasse Technologie, Fashiontrends sowie die menschliche Fantasie verschmelzen. Auffallend seien die klaren Formen, die zugleich wandelbar seien.

Für die trendbewusste Dame wird unter anderem ein „grafischer Box-Bob“ mit akkurat geschnittenem Pony empfohlen, der weiche Struktur mit harter Kontur vereint. Er komme besonders gut in einem kühlen Blondton zur Geltung, in dem dunkle Strähnen spannende Akzente setzten.

Auch feine Mini-Wellen und deutlich erkennbare Stufenschnitte mit kompakten Ponypartien sind nun angesagt.

Bei den Herren entfaltet kühles Silberblond seine futuristische Wirkung. Die Konturen sind kurz gehalten, das Deckhaar hingegen länger gestuft. Somit sind unterschiedliche Stylings möglich.

Eine pflegeleichte Variante ist der „Buzz-Cut“, der nach ZV-Angaben „bereits halb Hollywood erobert hat“. Die markante Kurzhaarfrisur wird mit einer fülligen, runden Ponypartie kombiniert. Der Verband rät bei dieser Frisur zu einem glänzenden Kupferton.

Männer können ihr Modebewusstsein auch mit einer dreieckigen Frontansicht, bei der der Pony einseitig spitz bis zur Wange verläuft, oder mit dynamischen Wellen und Locken am Oberkopf zum Ausdruck bringen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung