Rezept für selbstgemachtes Haarwachs

Beauty : Einfaches Rezept für selbstgemachtes Haarwachs

() Wie vielfältig Haarwachse sind, erklärt www.haut.de, eine Expertenplattform für Körperpflege und Kosmetik: Sie helfen bei der Gestaltung von Trendfrisuren, eignen sich zum Akzentuieren einzelner Haarpartien, verleihen Locken einen schönen Schwung, verhelfen kurzen Fransen zum nötigen Stand, geben kurzem bis mittellangem Haar Struktur und bändigen widerspenstige Strähnen.

Allerdings sind Haarwachse aufgrund ihres hohen Fettanteils nicht für alle Haartypen geeignet: „Feines Haar wird durch Haarwachs beschwert und verliert an Volumen, fettendes Haar wirkt durch Wachs leicht strähnig.“

Das Angebot in der Drogerie ist vielfältig, doch auch die eigene Herstellung bietet sich an. Die Zeitschrift Brigitte präsentiert ein Rezept aus 45 Gramm Sheabutter und fünf Gramm Bienenwachs-Pellets. Die beiden Zutaten werden im Wasserbad geschmolzen, verrührt sowie in verschließbare Cremetiegel abgefüllt, wo die Masse abkühlt und aushärtet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung