Rasurbrand lässt sich mit der richtigen Pflege vermeiden

Rasurbrand lässt sich mit der richtigen Pflege vermeiden

Juckende und gerötete Haut sind typische Symptome eines Rasurbrands. Auch kleine Pickel, die mehrere Tage halten, können die Folge davon sein. Nach Angaben des Webportals Haut.de entsteht Rasurbrand, weil die Haut nicht oder falsch gepflegt wurde.

Deshalb sollte während der Rasur ein Gel oder ein Schaum verwendet werden, damit sich die Haare aufrichten.

Nach der Rasur braucht die Haut Pflege, denn nicht nur die Haare, auch die Hornschuppen der obersten Hautschicht wurden entfernt. Hierfür empfiehlt sich entweder eine alkoholfreie Lotion oder, bei denjenigen, deren Haarfollikel sich schnell entzünden, ein desinfizierendes Produkt.