1. Leben
  2. Wohlfuehlen

Lebendige Kreationen für sie und ihn

Lebendige Kreationen für sie und ihn

Die Elite-Friseurvereinigung Haute Coiffure Française hat ihre Frisurentrends für Frühjahr und Sommer vorgestellt.

Rund 1000 Friseure aus aller Welt trafen sich vor Kurzem unter der Glaspyramide des Pariser Louvre, um die neuste Kollektion der Haute Coiffure Française (HCF) kennenzulernen. Die internationale Elite-Friseurvereinigung präsentiert zwei Mal im Jahr neue Frisurentrends. Eines der langjährigen Mitglieder ist Horst Dupré aus Saarbrücken, der die Veranstaltung mit seinen beiden Töchtern besuchte, die ebenfalls in der Branche tätig sind. Das Fazit der drei Saarländer: "Der HCF ist mal wieder mit Schnitt, Form und Farbe eine wahrhaft essenzielle Mode, insbesondere für die kommende Urlaubssaison gelungen."

"Essentiel" lautet auch der Titel der Kollektion für Frühjahr und Sommer. Auffallend sind die pointierten Schnitte, die für Lebendigkeit sorgen. Bei den Damen fällt das Haar am Oberkopf füllig über die extrem kurz geschnittenen Partien am Hinterkopf und den Seiten, den Undercut. "Trotz der Kürze der Haare entsteht dabei eine weiche und sehr weibliche Form", erklärt Dupré. Auch in der halblangen Variante sorgen deutliche Abstufungen für Volumen und wilden Schwung.

Für lange Haare empfiehlt die HCF verspielte Flechtkreationen, die eng am Kopf befestigt werden. "Das ist perfekt fürs Schwimmbad und die abendliche Sommerparty", sagt Horst Dupré.

Bei den Herren ist der Vollbart offensichtlich out, wenn überhaupt ziert die Drei-Tages-Variante das Gesicht. Die Frisur ist mit einem deutlichen Undercut und längeren, gestuften Partien ähnlich wie bei dem Damen. Der Vorteil an diesen Frisuren: Sie lassen sich mit einfachen Mitteln schnell umstylen - ob dezent für den Alltag, praktisch für die Freizeit oder wild für den Abend. Beim Thema "Haarfarbe" geht der Trend zu Multicolor. Von sanft changierenden Naturtönen bis zum bunten Farbenspiel in Rosa, Pink, Blau, Grün oder Türkis ist alles erlaubt. Dabei werden nicht mehr einzelne Strähnen vom Ansatz weg gefärbt, sondern vor allem die Spitzen betont. Hier sind Kreativität und Können der Haarexperten besonders gefragt. "Es ist eine großer Herausforderung für den Friseur, zusammen mit der Kundin oder dem Kunden die passende Farbkombination zu finden, sodass es optimal zum jeweiligen Typ passt", erklärt Dupré. In seinen vier Salons finden dazu regelmäßig Fortbildungen statt. Das Motto laute "Hair Color is the new Make-up" (Haarfarbe ist das neue Make-up).

Wer es in Sachen Frisur nicht ganz so bunt treiben will, setzt als Mann auf Silbergrau und als Frau auf den Klassiker Blond. Auch hier sorgen verschiedene Farbtöne für Dynamik und Natürlichkeit.

 Kurze Haare an der Seite und am Hinterkopf sowie eine füllige Oberkopfpartie zeichnen die aktuellen Frisuren für Damen und Herrn aus. Fotos: HCF
Kurze Haare an der Seite und am Hinterkopf sowie eine füllige Oberkopfpartie zeichnen die aktuellen Frisuren für Damen und Herrn aus. Fotos: HCF

Meist werden die Haare dazu aufgehellt. "Die Produkte sind viel sanfter als früher", erklärt Horst Dupré. Trotzdem müsse danach eine entsprechende Intensivpflege benutzt werden, um die aufgeraute Schuppenschicht wieder zu glätten. Zudem empfiehlt er Öle und Cremen mit UV-Filter, die das blondierte Haar vor Schädigungen durch die Sonne schützen.