1. Leben
  2. Wohlfuehlen

Im Winter die Haarkur nur an Spitzen verwenden

Im Winter die Haarkur nur an Spitzen verwenden

Wer im Winter zu fettigem Haar neigt, sollte eine Haarkur am besten nicht auf dem ganzen Kopf verteilen, sondern nur in den Längen und Spitzen verwenden. Der Ansatz sollte auf jeden Fall ausgelassen werden.

Das rät die Deutsche Haut- und Allergiehilfe in Bonn . Einmal pro Woche sei eine Haarkur im Winter gut. Wer bei dem kalten Winterwetter hingegen zu trockenem Haar neigt, sollte ein mildes Shampoo benutzen. Das reinigt die Kopfhaut, trocknet sie aber nicht weiter aus. Gut sind in diesem Fall auch Shampoos mit rückfettenden Inhaltsstoffen.