1. Leben
  2. Wohlfuehlen

Das Herz hält beim Ausdauertraining hohe Belastungen aus

Das Herz hält beim Ausdauertraining hohe Belastungen aus

(ml) Forscher der Universität Leuven in Belgien veröffentlichten 2014 eine brisante Studie: Extremes Ausdauertraining von mehr als zehn Stunden pro Woche könne das Herz schädigen. Der Druck in der Lungenschlagader könne durch die hohe Belastung so stark ansteigen, dass dadurch Zellen der rechten Herzkammer, wo die Lungenarterie entspringt, zerstört würden.

Drei bis fünf Prozent der Sportler seien gefährdet.

Sportmediziner der Universität des Saarlandes gaben jedoch Entwarnung. Für bleibende Schäden gebe es keinerlei Beweise. Zwar werde bei anstrengenden Ausdauerleistungen die Herzwand stark belastet, wodurch vorübergehend sogar kleinste Lücken oder Bläschen in den Wänden der Herzmuskelzellen entstehen könnten. "Doch diese Auffälligkeiten verschwinden wieder", erklärte der Kardiologe Dr. Jürgen Scharhag von der Saar-Uni.