Woher stammen die Bettwanzen?

Wissenschaft : Woher stammt dieser Blutsauger?

Forscher der TU Dresden untersuchen die Herkunft der Bettwanze.

(np) Sie gehören aus Sicht des Menschen zu den unappetitlichsten Lebensformen überhaupt. Bettwanzen sind ekelige Lebewesen. Biologen der Technischen Universität Dresden haben nun die Herkunft der verhassten Blutsauger untersucht und dabei Überraschendes herausgefunden.

Ihre Untersuchung, bei der die Wissenschaftler mit Forschern des Universitätsmuseums Bergen in Norwegen zusammenarbeiteten, habe ergeben, dass die kleinen Blutsauger seit 115 Millionen Jahren existieren und damit deutlich länger als bisher angenommen.

Die meisten Bettwanzenarten nutzen heute Fledermäuse als ihre Wirte. Bisher ging die Forschung deshalb davon aus, dass Fledermäuse auch die ersten Wirtstiere dieser Parasiten waren. Tatsächlich habe die Analyse aber ergeben, dass die Wanzen bereits vor 30 Millionen Jahren auf der Erde herumkrochen, also lange bevor sich überhaupt die erste Fledermaus in die Luft schwang.

Wer das erste Opfer der Bettwanzen war, sei mit den heute verfügbaren Methoden nicht mehr zu rekonstruieren. Es müsse sogar noch älter als Tyrannosaurus rex gewesen sein, erklärt Studienleiter Steffen Roth.

Mehr von Saarbrücker Zeitung