Übergewicht ist vor allem auf dem Land ein Problem

Wissenschaft : Übergewicht ist vor allem auf dem Land ein Problem

(np) Zwischen 1985 und 2017 hat sich der durchschnittliche Body-Mass-Index (BMI) von Frauen und Männern weltweit um 2,1 Punkte erhöht, berichtet die Medizinische Uni Innsbruck.

Die Menschen haben damit im Durchschnitt zwischen fünf und sechs Kilogramm zugenommen. Überraschend an dieser Entwicklung sei jedoch vor allem, wie ungleich Übergewicht verteilt sei. Menschen auf dem Land seien häufiger zu dick als in den Städten. Der Effekt sei in Ländern mit niedrigen Einkommen sogar ganz besonders stark ausgeprägt. In der internationalen Studie hatten mehr als 1000 Forscher Daten von über 112 Millionen Erwachsenen aus 200 Ländern zusammengetragen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung