1. Leben
  2. Wissen

Wissen: Noch immer Blei im Meerwasser

Wissen : Noch immer Blei im Meerwasser

(np) Seit fast zwei Jahrzehnten gibt es kein verbleites Benzin mehr an deutschen Zapfsäulen. Doch immer noch sind Reste von Bleizusätzen im Wasser der europäischen Randmeere zu finden, berichtet das Helmholtz-Zentrum für Meeresforschung in Kiel. Die Werte seien im Vergleich zu den 1980er Jahren, als die Spitzenkonzentration gemessen wurde, auf ein Viertel gesunken. Trotzdem zeigten sie, wie lange es dauert, bis sich das Ökosystem von einer Umweltverschmutzung dieses Ausmaßes erhole.

(np) Seit fast zwei Jahrzehnten gibt es kein verbleites Benzin mehr an deutschen Zapfsäulen. Doch immer noch sind Reste von Bleizusätzen im Wasser der europäischen Randmeere zu finden, berichtet das Helmholtz-Zentrum für Meeresforschung in Kiel. Die Werte seien im Vergleich zu den 1980er Jahren, als die Spitzenkonzentration gemessen wurde, auf ein Viertel gesunken. Trotzdem zeigten sie, wie lange es dauert, bis sich das Ökosystem von einer Umweltverschmutzung dieses Ausmaßes erhole.

Bei Messungen vor Irland habe sich gezeigt, dass die heutigen Bleikonzentrationen bis zu 60-mal über den natürlichen Werten liegen. Höher sei die Belastung immer noch im Mittelmeer. Aus dessen Anrainerstaaten sei sehr viel Blei ins Wasser gelangt. In Italien, Spanien und Griechenland sei verbleites Benzin noch bis 2003 genutzt worden.