1. Leben
  2. Wissen

Große Zweifel am Datenschutz

Medizin : Wenig Vertrauen in die Genforschung

(np) Die Genforschung kann nur vorankommen, wenn Daten einer möglichst großen Zahl von Menschen von Wissenschaftlern vieler Institute untersucht werden können. Doch da gibt es ein Problem, erklären Forscher der Universitäten Wien und Cambridge.

Viele Menschen zweifelten am Schutz ihrer Daten. Weniger als die Hälfte der über 32 000 Teilnehmer einer Umfrage in 22 Ländern sei bereit gewesen, genetische Informationen für mehr als einen Zweck zur Verfügung zu stellen. Am höchsten sei das Vertrauen in die staatliche Forschung gewesen. Pharmafirmen würde nur ein Drittel Gendaten überlassen. Am stärksten sei das Misstrauen in Deutschland, Polen, Russland und Ägypten.