| 20:54 Uhr

Medizin
Aspirin bringt Gesunden nichts

Melbourne. (np) Der Wirkstoff Acetylsalicylsäure, besser bekannt als Aspirin, wirkt nicht nur gegen Kopfschmerzen. Er verhindert auch, dass das Blut verklumpt und reduziert so das Risiko für einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall.

Aspirin hat aber auch Nebenwirkungen und deshalb rät die Deutsche Herzstiftung gesunden Menschen davon ab, Aspirin vorbeugend zu schlucken. Forscher der Monash-Universität in Melbourne gehen noch einen Schritt weiter. Sie berichten nach einer Studie, bei der Daten von 19 000 Testpersonen ab 70 Jahren ausgewertet wurden, dass Asprin gesunden Menschen nicht nur nichts bringe – es erhöhe sogar das Risiko für Blutungen. Bei Herzinfarkt- oder Schlaganfall-Patienten sehe die Situation dagegen anders aus. Für sie sei das Medikament wichtig zur Vorbeugung.